DC Rebirth Roundup

Die Sommerpause ist vorbei und wie könnte man besser in die neue Season einsteigen, als mit einem Artikel, der gleich fünfzehn komplette Reviews (und ein halbes) auf einmal enthält. Ich lasse alle bisherigen Specials, die im Zuge von DCs Rebirth Event veröffentlicht wurden und auch einige Erstausgaben Revue passieren. Die Gliederung ist dabei mehr oder weniger zufällig, aber um so weiter unten ein Titel steht, desto weniger hat er mir gefallen.

Als erstes bekommt ihr eine kurze Zusammenfassung, welchen Eindruck der Comic hinterlassen hat und welche eventuellen Schwächen dieser aufweist. Darunter findet ihr dann den Link zum vollständigen Review (eine Ausnahme bestätigt die Regel).

All-Star Batman

All-StarBatman_1Scott Snyders neue Batman-Reihe ist, wenn man sich seine Interviews ansieht, eine sehr persönlich Geschichte. Wir begleiten Batman und Two-Face auf einen etwas anderen Road-Trip. Dabei bedient sich Snyder der gesamten Villains, die das Batman Universum zu bieten hat oder zumindest denen, die er immer schon in einer Geschichte unterbringen wollte. Der besondere Erzählstil, gepaart mit den Zeichnungen von John Romita Jr. ergeben ein Gesamtpaket, dass man sich auf keinen Fall entgehen lassen möchte. Außerdem erhalten wir eine kleine Bonusstory, die uns Duke etwas näher bringt.

Komplettes Review: All-Star Batman #1 Review

Titans

Wallys Rückkehr zu seinem Team ist einer der besten Geschichten von Rebirth. Es steckt so viel Herzblut und Leidenschaft in der Geschichte, dass man zu jedem Zeitpunkt mitfiebert und hofft, dass Wally sie irgendwie dazu bekommt, sich an ihn zu erinnern. Die Zeichnungen sind einfach fantastisch und stellen die Charaktere gekonnt zur Geltung. Dazu darf der Speedster mit jedem von ihnen noch einen intimen Flashback erleben. Besser geht es nicht.

Komplettes Review: Titans Rebirth Review

Green Arrow

GreenArrowRebirth_1Green Arrow habe ich außerhalb der Fernsehserie auf The CW nie ernsthaft verfolgt. Doch da die Kritiken zu dieser Ausgabe so überragend waren, musste ich es einfach probieren. Tja, ich bin angefixt. Ich bin mir nicht sicher welche gemeinsame Geschichte Oliver mit Black Canary seit den new52 hatte, doch hier wirken sie wie alte Bekannte. Die Dialoge sind fantastisch geschrieben und die Zeichnungen überzeugen ebenso. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickelt, denn sie greift ein immer aktuelles Thema auf: Menschenhandel.

Komplettes Review: Green Arrow Rebirth Review

Superman

Superman ist Tod, lang lebe Superman. Wir bekommen endlich etwas mehr von dem älteren Clark und seinen Motiven mit. Er hat sich seit Jahren auf der Erde bedeckt gehalten. Nun hat er sich Lois zu erkennen gegeben, weil sie Superman in Smallville begraben möchte – neben seinen Eltern. Die Ausgabe strahlt sehr viel Gravitas aus und bildet sowohl Abschluss für den alten Superman, als auch den Neuanfang für eine Reihe, die sehr viel Potential hat. Es bleibt spannend, wo die Reise hingeht.

Komplettes Review: Superman Rebirth Review

Green Lanterns

GreenLanternRebirth_1Der Sektor der Galaxis, der die Erde beheimatet, hat mehr Green Lanterns als jeder andere. Hal Jordan deutet dies als Zeichen dafür, dass uns etwas großes und gefährliches bevorsteht. Während er sich auf den Weg macht, um herauszufinden was dieses etwas sein könnte, bewachen Jessica und Simon die Erde. Zwei neue Lanterns die erst noch ihre wahren Fähigkeiten entdecken müssen. Geoff Johns und seine Kollegen machen bei dieser Ausgabe sehr viel richtig: Helden und Feinde werden etabliert, die Zeichnungen wirken dynamisch und er macht außerdem neugierig auf die zweite Green Lantern Reihe – Hut ab!

Komplettes Review: Green Lanterns Rebirth Review

Detective Comics

Zwar kein richtiges Rebirth Special, da sie direkt mit 934 eingestiegen sind, allerdings zähle ich das trotzdem mit, immerhin ist das hier mein Blog… Jedenfalls ist Detective Comics ziemlich hoch im Kurs, da es uns einen neuen Aspekt zeigt und eine große Zahl der Bat-Family ins Boot holt. Der Boot Camp Aspekt gefällt ebenso gut, wie die Zeichnungen, außerdem kommt das detektivische zurück in die Reihe. Und wer hätte gedacht, das Clayface einen solch Emotionalen Moment haben könnte?

Komplettes Review: Detective Comics #934 Review

Wonder Woman

WonderWomanRebirthAuch wenn die Ausgabe für Neueinsteiger in den Wonder Woman Mythos etwas verwirrend sein mag, so gelingt es Greg Rucka durch das Voice Over die Grundstimmung und die Atmosphäre für die kommenden Geschichten zu legen. Wie man aus dem Podcast Talking Comics erfahren kann, ist diese Ausgabe eine Art Entschuldigung dafür, was die new52 mit Diana gemacht haben. Rucka schreibt quasi ihre Geschichte neu und ich freue mich Teil dieser Reise zu sein.

Komplettes Review: Wonder Woman Rebirth Review

Nightwing

Wer ist Nightwing und was macht ihn so einzigartig? Dieser Frage geht der Autor Tim Seeley in dieser Ausgabe nach. Dabei ist die Hauptgeschichte konzentriert auf eine Unterhaltung zwischen Dick Grayson und Damian Wayne. Die beiden haben eine lange Geschichte miteinander und funktionieren auch hier sehr gut. Im Laufe der Unterhaltung erkennt man, dass Dick mit seinen vergangenen Missionen abgeschlossen hat und bereit ist, für neue Abenteuer. Also der perfekte Start für eine neue Reihe.

Komplettes Review: Nightwing Rebirth Review

Flash

TheFlashRebirthFür einen großen Flash-Fan wie mich (zumindest nenne ich mich seit der ersten Staffel der Serie auf The CW so) war die Ausgabe eigentlich nur zu 50% interessant, da sie viel Hintergrundgeschichte zu dem Charakter liefert. Dies mag für Einsteiger begrüßend sein, doch nach dem Ende der zweiten Staffel der Serie, der erneuten Lektüre von Flashpoint und dem DC Universe: Rebirth Special, war es doch etwas zu viel des Guten. Aber danach geht die Geschichte interessant weiter und ich freue mich auf die kommenden Speedster.

Komplettes Review: Flash Rebirth Review

Aquaman

Der Autor von Aquaman schafft es sehr gut das Element “was bisher geschah”, mit einer neuen Geschichte zu verknüpfen. Die majestätischen Zeichnungen, verbunden mit einem Voice Over, welches mit so manchen blöden Kommentaren abrechnet, bilden den Beginn einer hoffentlich guten Handlung. Sowohl Neueinsteiger, als auch langjährige Leser, werden an dieser Ausgabe ihr Vergnügen haben.

Komplettes Review: Aquaman Rebirth Review

Justice League

JusticeLeagueRebirth_1Die neue Reihe von Justice League befindet sich mit Bryan Hitch in guten Händen, wie er mit seiner Rebirth Ausgabe beweist. Der Kern dieser Ausgabe fokussiert sich auf Teambuilding, Vertrauen und Zusammenarbeit. Genau die Kernelemente, um die es bei so einem Comic gehen soll. Immerhin ist es die Justice League und sie benötigen Gegner, die sie einzeln nicht hätten besiegen können – auch dieser Aspekt wird hier wunderbar aufgegriffen.

Komplettes Review: Justice League Rebirth Review

Action Comics

Lex Luthor als Superman? Nein, das kann der ältere Clark, der sich seit Jahren auf der Erde versteckt hält, nicht auf sich sitzen lassen und mischt sich gleich mal in seine erste Rede ein. Dieser Comic versucht sehr viele Elemente auf einmal einzuführen und schafft dies auch im Grunde ziemlich gut. Einzig die Unterhaltung zwischen Lex und Clark finde ich nicht ganz so gelungen. Dafür überzeugen sowohl die Familiendynamik der Kents, als auch die Zeichnungen.

Komplettes Review: Action Comics #957 Review

Batman

Nach dem Ende von Scott Snyders und Greg Capullos perfekten Run von Batman, ist es nur schwer, sich an einen Neuen zu gewöhnen. Es scheint zu früh zu sein. Jedoch macht das neue Team seine Arbeit gut und hält mit der ein oder anderen Überraschung bereit. Es wird sich in den nächsten Ausgaben herausstellen, ob es sich lohnt der Reihe weiterhin zu folgen.

Komplettes Review: Batman Rebirth Review

Suicide Squad

Alle Jahre wieder muss sich Amanda Waller vor einer Autoritätsperson für ihren Job rechtfertigen und darf danach wieder frei ihres Amtes walten. Diesmal ist es niemand geringeres als Barack Obama himself, der die Lady bittet, ihre Mittel zu rechtfertigen. Diese verdammt coole Anfangsszene, kann danach leider nicht aufrechterhalten bleiben, da wir schnell zum üblichen Prozedere der Suicide Squad zurückkehren. Für Neueinsteiger sicher interessant, bildet es für langjährige Leser nichts neues.

Komplettes Review: Suicide Squad Rebirth Review

New Superman

NewSuperman_1Vielversprechend anders begonnen, entpuppt sich diese Ausgabe leider nicht als die erhoffte große Abwechslung zu den üblichen Reihen in DC. Statt etwas komplett neues zu wagen, werden einem hier Kopien von Originalen geboten und sowohl die Namen als auch Berufe von Charakteren, kommen dem geneigten Leser äußerst bekannt vor. Trotzdem sind die Zeichnungen gut gelungen und so manche Charaktere könnten noch interessant werden. Hoffentlich wird die Story besser fortgesetzt, als sie begonnen hat.

Komplettes Review: New Superman Review

Deathstroke

IMG_0247Ich war äußerst neugierig darauf, wie Deathstroke in das Rebirth Universum eingeführt wird. Das Cover wirkt cool und seit der zweiten Staffel von Arrow, ist der Charakter sehr interessant für mich geworden. Leider kann der Comic da nicht ganz mithalten. Wenn man nicht schon bescheid weiß, wer wer ist, dann ist die Geschichte nur verwirrend und gleicht der Aneinanderreihung einzelner Szenen, die nich viel Sinn ergeben. Leider nicht besonders Einsteiger freundlich. Dafür überzeugen die Zeichnungen und sorgen für eine Stimmungsvolle Atmosphäre. Hierzu gibt es als einzige Ausnahme kein längeres Review, da ich ehrlich gesagt nicht wusste, was ich schreiben soll…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *