Action Comics #957

Superman Rebirth #1 hat gleich zwei neue Superman-Titel losgetreten. Darunter auch Action Comics, die mit ihrer alten Nummerierung fortfahren. Lex Luthor hat, wie wir seit der letzten Ausgabe von Justice League gelesen haben, vor, den Mantel oder besser gesagt das Cape von Superman zu übernehmen und möchte dies Metropolis mitteilen, doch da hat noch jemand anderes ein Wörtchen mitzureden…

  • Writer: Dan Jurgens
  • Artist: Patrick Zircher
  • Colorist: Tomeu Morey
  • Letterer: Rob Leigh

“You may sound like him … look like him … but he’s dead.” – Luthor

ActionComics_957

Eigentlich wollte sich ja der zweite Clark Kent bedeckt halten. Daraus wird aber leider nichts, als er zufällig im Fernsehen sieht, wie Luthor mit seiner Ansprache an Metropolis beginnt und sich als neuer Superman aufspielt. Kurzerhand schlüpft er in sein Kostüm und macht sich auf den Weg zu ihm.

Diese Ausgabe ist vollgestopft mit Fragen, die ich nur zu gern beantwortet hätte. Doch alles der Reihe nach. Was mich sehr begeistert hat, ist die Dynamik der Familie Kent. Sie sind gerade am umziehen und ihr Sohn Jon hat kurzerhand den Fernseher mit seinen Fähigkeiten schnell aufgebaut und scheint auch bei Spielen etwas zu cheaten. Das ist natürlich die perfekte Gelegenheit für eine erste Lektion, wie man mit so einer Gabe umzugehen hat. Der Liebevolle Umgang miteinander lässt echte kompromisslose Zuneigung entdecken.

Als nächstes haben wir das Aufeinandertreffen von Lex und dem neuen Superman. Die Öffentlichkeit ist sich scheinbar immer noch unsicher über den eigentlichen verbleib ihrer Version des Helden und so wird er nicht gleich als Hochstapler beschimpft. Doch Lex weiß es natürlich besser und es entbrennt eine abstruser Dialog zwischen den beiden. Dabei dürfen wir auch gleich die Fähigkeiten von Lex kennen lernen, die zugegebenermaßen ziemlich beeindruckend sind. Er hat an vieles gedacht, doch wenn sich Clark entscheidet, sich nicht mehr zurückzuhalten, sieht er wohl ziemlich arm aus.

Doch es kommt ihnen eine Kreatur dazwischen, die ziemlich groß und einschüchternd wirkt. Am Ende wird auch von Clark eine Vermutung abgegeben, die ich hier nicht verraten möchte. Aber wenn er recht behält, dann haben die beiden bald ziemlich große Probleme und müssen zusammenarbeiten, um diese etwas zu besiegen. Darauf wird es auch schließlich hinauslaufen, so zumindest meine Vermutung. Welchen Titel dann Lex schließlich trägt, bleibt abzuwarten.

Zu guter letzt gibt es dann noch jemanden, mit dem nun wirklich niemand gerechnet hat. Ein weiterer Clark Kent erscheint auf der Bildfläche und versetzt Jimmy Olsen, der für Fotos da ist, in Erstaunen. Niemand scheint zu wissen woher er kommt und ich bin ehrlich gesagt sehr neugierig darauf, von wem er geschickt wurde.

Action Comics #957 überzeugt vielleicht nicht auf ganzer Linie, aber der Autor versteht es, spannende Fragen zu eröffnen. Verbunden mit den fantastischen Zeichnungen erhält man einen kurzweiligen Comic. Jedoch bleibt er hinter der Rebirth Ausgabe von Superman zurück, die noch etwas mehr Gravitas hatte. Dies ist aber vor allem dem zu schulden, dass dort hauptsächlich der ältere Clark Kent in Erscheinung getreten ist und er perfekt in Szene gesetzt wurde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *